Eine Person sitzt mit Headset an einem Laptop und kommuniziert
Digitaler Hochschulkurs

Neue soziale Berichtspflichten

CSRD-Pflichten strategisch nutzen
Strategiefähig im Bereich Nachhaltigkeit

Die CSRD (Corporate Sustainability Reporting Directive) setzt neue europäische Regeln und Pflichten in der Nachhaltigkeitsberichterstattung. Das bringt weitreichende Änderungen für Unternehmen mit sich, auch für soziale Bereiche. In unserem digitalen Hochschulkurs wirst du handlungsfähig in Bezug auf die neuen Berichtspflichten. Wir konzentrieren uns dabei auf die sozialen, arbeitsbezogenen Berichtspflichten. Besonders interessant ist der Hochschulkurs dadurch für Mitbestimmung und Personal. In drei digitalen Kursen erlernst du zentrales Handlungswissen zur CSRD und kannst dir so neue strategische Gestaltungsmöglichkeiten eröffnen.

Kurse im Überblick

Kurs 1

Einführung, Bedeutung und Handlungsfelder der CSRD

Modul 1
Einführung, Bedeutung und Handlungsfelder der CSRD

Der Kurs bietet eine Einführung in die neuen CSRD-Berichtspflichten und ESRS-Standards. Er behandelt die wichtigsten Inhalte und Anforderungen der neuen Regulierungen mit einem Fokus auf soziale Berichtspflichten. Zudem zeigt er die strategische Bedeutung der CSRD auf: Welche Ziele hat sie und in welchem größeren Regulierungskontext wirkt sie? Welche Änderungen bringt sie und welche Chancen und Risiken für soziale Themen sind mit ihr verbunden? Anhand praktischer Beispiele vermittelt der Kurs außerdem, wie ein guter Nachhaltigkeitsbericht aussieht und was sich aus ihm herauslesen lässt.

Zentrale Inhalte

  • Die wichtigsten Fakten zu den neuen Berichtspflichten nach CSRD und dem ersten Set der Nachhaltigkeitsberichtsstandards (ESRS)
  • Strategische Bedeutung für Wirtschaft, Unternehmen und Stakeholder
  • Handlungsfelder für Mitbestimmung und Personal
Infos
icon - clock
Datum:
25.09.2024
icon - person
Referent:innen
Prof. Dr. Heiko Hoßfeld
Kurs 2

Wesentlichkeits­analyse als strategischer Hebel

Modul 2
Wesentlichkeits­analyse als strategischer Hebel

Die Wesentlichkeitsanalyse ist das Herzstück der CSRD. Mit ihr müssen wesentliche Auswirkungen des Unternehmens auf Mensch und Umwelt sowie Chancen und Risiken für das Unternehmen identifiziert werden. Von ihrem Ergebnis hängt maßgeblich ab, welche Informationen das Unternehmen konkret offenlegen muss. Die Wesentlichkeitsanalyse ist ein enorm komplexer Prozess und bietet wichtige Gestaltungsspielräume. Denn die CSRD sieht eine Einbindung der jeweils betroffenen Stakeholder vor – im sozialen Bereich, also auch von Arbeitnehmer:innen und ihren Interessenvertretungen.

Zentrale Inhalte

  • Bedeutung des Prinzips der doppelten Wesentlichkeit für Berichterstattung und Unternehmen
  • Praktische Instrumente zur Durchführung der Wesentlichkeitsanalyse
  • Gestaltungsmöglichkeiten aus Perspektive von Unternehmen und betroffenen Stakeholdern
Infos
icon - clock
Datum:
27.11.2024
icon - person
Referent:innen
Prof. Dr. Heiko Hoßfeld
Kurs 3

Soziale Pflichten entlang der Lieferkette

Modul 3
Soziale Pflichten entlang der Lieferkette

Zunehmend werden Unternehmen nicht allein für ihr eigenes Verhalten verantwortlich gemacht, sondern auch für Handlungen von verbundenen Unternehmen bzw. Zulieferern innerhalb ihrer Wertschöpfungskette. Dies spiegelt sich in einer zunehmenden Regulierung sowohl auf nationaler als auch europäischer Ebene wider (CSRD, Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz, CSDDD). Der Kurs behandelt die hieraus abgeleiteten Pflichten (z.B. Präventions- und Abhilfemaßnahmen sowie Berichtspflichten) und zeigt Gestaltungsmöglichkeiten auf.

Zentrale Inhalte

  • Einführung in das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz und Ausblick auf die CSDDD
  • Einführung in Berichtsstandards nach ESRS S2 (Arbeitskräfte in der Wertschöpfungskette)
  • Wirtschaftliche und organisationale Bedeutung der neuen Regulierung
Infos
icon - clock
Datum:
22.01.2025
icon - person
Referent:innen
Prof. Dr. Heiko Hoßfeld

Referent:innen

Prof. Dr. Heiko Hoßfeld
Professor für angewandte Betriebswirtschaftslehre

Anmeldung

Du kannst dich einfach per Mail an info@university-of-labour.de anmelden. Bitte gib in der Mail die teilnehmende Person und die Rechnungsadresse an.

Jetzt anmelden
Noch Fragen?

Dann melde dich bei mir, ich helfe dir gerne weiter.

Tobias Söchtig
Referent der Hochschulleitung
+49 (0) 69 905503 784